Gebratenes Saiblingsfilet mit steirischem Risotto

Für das Fischfilet
Saiblingsfilets mit einer Pinzette entgräten, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und in den Bröseln wenden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin beidseitig braten.

Für das Risotto
40 g Butter schmelzen, darin die Zwiebel, Gemüsewürfel und die Kürbiskerne glasieren.

Den Reis beimengen und mit Weißwein ablöschen. Auf kleiner Stufe unter ständigem Rühren bissfest garen. Zwischendurch immer wieder mit Gemüsefond aufgießen.

Zum Schluss salzen und pfeffern. Die restliche Butter, den Parmesan und das Kürbiskernöl unterrühren.

Für die Kurkumasauce
Fein geschnittene Zwiebel in Butter glasieren, den Knoblauch dazu pressen und das Kurkumapulver unterrühren. Mit Weißwein und Fischfond ablösen. Obers beigeben und einreduzieren lassen. Schaumig mixen und bei Bedarf die Sauce mit Maizena binden.

Tipp
Es muss nicht unbedingt Saibling sein, für dieses Gericht können sie auch jedes andere Fischfilet verwenden.

Serviervorschlag
Aus der Risottomasse Nockerl formen, auf einen Teller legen, Saiblingfilet dazugeben und mit der Sauce und etwas Steirerkraft steirisches Kürbiskernöl g.g.A. dekorativ vollenden.


Rezept von Harald Herbst - Hotel Frohnleitnerhof


Zutaten

Zubereitung 35 Minuten
Zutaten für 4 Personen

Saiblingsfilet
8 Saiblingfilets
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer aus der Mühle
3 EL Weißbrotbrösel
Olivenöl zum Ausbraten

Risotto
250 g Risottoreis (Rundkornreis)
1/2 Zwiebel fein gehackt
50 g Gemüsewürfel (z. B. Karotten, Zucchini)
1/16 l Weißwein
1/2 l Gemüsefond
20 g Steirerkraft Kürbiskerne gehackt
70 g geriebener Parmesan
70 g Butter
1 EL Steirerkraft Kürbsikernöl

Kurkumasauce
½ Zwiebel fein gehackt
2 EL Butter
1 Knoblauchzehe
1 EL Kurkuma
2 EL Weißwein
1/8 l Fischfond
1/8 l Obers oder Crèmefine
Maizena zum Binden

Dieses Genuss Rezept wird Ihnen von Steirerkraft zur Verfügung gestellt.